Anzeige

Helm muss mit: Viertklässler lernen viel über Sicherheit im Verkehr

8. Mai 2014 von
Gebannt lauschen die Schüler den Hinweisen der Polizei. (Fotos: Christina Balder)

Anzeige

Braunschweig. Die meisten steigen ohnehin gut behütet auf ihr Rad, aber trotzdem gibt es noch viel zu lernen für Braunschweiger Grundschüler. Von Mittwoch bis Freitag nehmen 13 Klassen aus unterschiedlichen Grundschulen an den Verkehrssicherheitstagen im Altstadtrathaus teil. Die Kernbotschaften: Helm tragen schützt – und Rücksichtnehmen ist für alle wichtig.


Anzeige
Heidrun Möbius von der Verkehrswacht erzählt, wie wichtig ein Helm beim Radfahren ist.

Heidrun Möbius von der Verkehrswacht erzählt, wie wichtig ein Helm beim Radfahren ist.

Die Verkehrswacht, die Polizei und das Museum Altstadtrathaus arbeiten an diesen Tagen zusammen. Uralte Fahrräder kann man im Keller des Rathauses bestaunen und feststellen, dass die ohne Licht, ohne Klingel und Rückstrahler überhaupt nicht verkehrssicher sind. Über den toten Winkel und die richtige Fahrtrichtung klärt die Verkehrswacht die Schüler auf, eine nachgestellte Unfallsituation erläutert die Polizei.

„Auch solche Dinge wie Fahrradstraßen erklären wir“, sagt Heidrun Möbius, die Vorsitzende der Verkehrswacht Braunschweig. „Da weiß ja kaum jemand, wie das funktioniert.“ Bald laufen an den Grundschulen auch die Fahrradprüfungen, da kann ein wenig theoretisches Hintergrundwissen nicht schaden. Auch für den Fahrradhelm wirbt die Verkehrswacht. Dass der nötig ist, bleibt am Ende bei den Kindern am deutlichsten hängen.

Was die Schüler am Donnerstag noch alles gelernt haben, erzählen sie hier:

Heidrun Möbius freut sich über den Andrang der Schulklassen. Sie habe sogar Klassen absagen müssen, weil keine Zeit mehr für sie war. Dennoch sorgt sie eine Beobachtung, die sie und ihre Kolleginnen gemacht haben: „Es sind immer mehr Kinder dabei, die gar nicht Radfahren können“, sagt sie. „Die Motorik fehlt, und wenn sie immer mit dem Auto zur Schule gebracht werden, auch das Gefühl für ihre Umgebung.“ Sie wirbt dafür, schon kleine Kinder aufs Laufrad zu setzen oder auf Roller zu stellen, um die Motorik zu schulen, und viele Wege mit dem Fahrrad zu erledigen.

Die Verkehrssicherheitstage finden zum dritten Mal im Museum im Altstadtrathaus statt. Auch die nächsten Male soll diese Kooperation bestehen bleiben.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006