Anzeige

Hilfe für Demenzkranke – Spende in Höhe von über 18.000 Euro

9. November 2017
Von links: Bettina Battermann, Carsten Graf, Christoph Bettac, Florian Battermann. Foto: Markus Siemens, PSD Bank Braunschweig eG
Braunschweig. Die Komödienbesucher des Stückes „Honig im Kopf“ zeigten sich sehr spendabel. Genau 9.310,95 Euro steckten die Besucher in die Spendendosen in der Komödie am Altstadtmarkt. Die PSD Bank Braunschweig eG, Präsentator des Stückes, verdoppelte die Spendensumme. Das berichtet die PSD Bank in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Somit stehen der Deutschen Alzheimergesellschaft Braunschweig 18.621,90 Euro für das Projekt „Demenz, Kunst & Kultur“ zur Verfügung. Christoph Bettac, ehrenamtlicher Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft, war bei der symbolischen Übergabe des Spendenschecks sichtlich berührt. „Mit der unglaublichen Spendenhöhe sind wir nun endlich in der Lage, Besuche von Veranstaltungen und Konzerten für Betroffene, Angehörige und Pfleger langfristig und sicher zu planen. Wir Menschen sind das Medikament für die Erkrankten“, sagte Bettac.

PSD-Vorstandssprecher dankt allen Spendern

Carsten Graf, Vorstandssprecher der PSD Bank Braunschweig eG, hob hervor: „Die Einfachheit des Bühnenbildes, die Konzentration auf das Wesentliche und die filmnahe Umsetzung des Stückes hat mich und sicher viele andere Komödienbesucher sehr bewegt. Ich danke allen Spendern, die zu diesem großartigen Ergebnis und damit für die Unterstützung der Alzheimer Gesellschaft beigetragen haben.“

Gratisvorstellung für Betroffene, Angehörige und Pfleger

Auch Theaterchef Florian Battermann begeisterte die Aktion: “Die PSD Bank hat bei der Präsentation des Stückes Mut gezeigt. Es ist immer schwer vorherzusagen, wie unsere Besucher auf Stücke jenseits der klassischen Komödie reagieren. Das Engagement der Alzheimer Gesellschaft ist großartig. Unsere Türen stehen für einen Besuch der Vereinsmitglieder offen“, lud Battermann zu einer Gratisvorstellung für Betroffene, Angehörige und Pfleger ein.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006