Anzeige

HSC Leu gewinnt Hallenstadtmeisterschaft

1. Februar 2015 von
Der HSC Leu ist der glückliche Sieger der 26. Braunschweiger Fußball-Hallenmeisterschaft. Foto: Torsten Bergmann

Anzeige

Braunschweig. Mit einer klasse Leistung konnten sich die Fußballer des HSC Leu, den Titel bei der 26. Braunschweiger Fußball-Hallenmeisterschaft sichern. Leider kam es Halbfinale nach Berichten von abseits° zwischen dem TVE Veltenhof und dem TSC Vahdet zu tumultartigen Szenen, bei denen auch „Fans“ auf das Spielfeld stürmten. 


Anzeige

Nach einer hochklassigen Vorrunde, standen sich der HSC Leu und die Mannen vom SV Schwarzer Berg im ersten Halbfinale gegenüber. Das Spiel ging mit 2:0 an den späteren Turnier-Sieger. Das zweite Halbfinale bestritten der TVE Veltenhof und der TSC Vahdet. In einem engen Spiel, behielt der TVE Veltenhof mit 3:2 die Oberhand.

Tumulte kurz vor Schluss

Allerdings kam es kurz vor Schluss zu Tumulten, bei denen auch Zuschauer auf das Spielfeld stürmten und das Ergebnis in ein anderes Licht rückten. Vahdet hatte kurz vor Ende den Anschlusstreffer erzielt, daraufhin kochten die Emotionen hoch. Es kam zu einer Massenrangelei, der TSC verweigerte im Anschluss die weitere Teilnahme am Turnier.Ein Video von der Rangelei wurde uns von einem unserer Leser zur Verfügung gestellt.

 

Im Endspiel gab es dann klare Verhältnisse. Mit 4:0 schlug der HSC Leu den TVE Veltenhof und konnten sich von den zahlreichen Zuschauern in der Sporthalle „Alte Waage“ feiern lassen. Mehr Informationen zur 26. Braunschweiger Fußball-Hallenmeisterschaft finden Sie hier.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006