Anzeige

Informationsabend für geistig behinderte Menschen

12. Januar 2016
Anzeige

Rautheim/Neuerkerode. Die Neuerkeröder Werkstätten GmbH lädt an diesem Donnerstag, 14. Januar, um 17.30 Uhr zu einem Informationsabend mit dem Titel „Was kommt nach der Schule?“ in die Werkstätten nach Rautheim (Erzberg 23) ein. Die Veranstaltung richtet sich an Menschen mit geistiger Behinderung beziehungsweise Mehrfachbehinderung und deren Angehörige und Betreuer.


Anzeige

Themenschwerpunkte sind Wohnen, Verselbständigung, Medizinische Versorgungsangebote sowie berufliche Bildung, Arbeit und Qualifizierung. Impulsvorträge sollen in die Themen einführen, heißt es in einem Bericht der Evangelischen Stiftung Neuerkerode. Im Anschluss stehen Fachkräfte, unter anderem der Agentur für Arbeit Braunschweig, der Stadt Braunschweig sowie der IHK Braunschweig, an Informationsständen für Fragen und vertiefende Gespräche zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weiter Informationen gibt es bei Beate Oertel unter der Telefonnummer 0531/120 438 05 oder per E-Mail an beate.oertel@neuerkerode.de.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006