Anzeige

Informationsveranstaltung über Wohnformen für Senioren

9. Februar 2018
Die Stadt informiert über seniorengerechtes Wohnen. Symbolfoto: pixabay
Braunschweig. Im Seniorenbüro der Stadt Braunschweig, Kleine Burg 14, findet am Mittwoch, 14. Februar, um 14 Uhr, und am Donnerstag, 15. Februar, um 10 Uhr, jeweils eine Informationsveranstaltung mit dem Titel: „So wollen Senioren wohnen - Von Wohnformen und barrierefreiem Wohnen“ statt.

Anzeige

Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 470-3385 oder per E-Mail an seniorenbuero@braunschweig.de ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt ist.

Wer heute aus dem Berufsleben ausscheidet, hat in der Regel noch viele Lebensjahre vor sich. Für diesen neuen Lebensabschnitt besteht häufig der Wunsch nach einem unabhängigen und eigenverantwortlichen Leben. Und dazu gehört unter anderem eine Wohnform, die dazu passt. Mehr als 90 Prozent der über 65-jährigen wohnen noch in einer ganz normalen Wohnung. Aber gerade, wenn mit der Zeit die Kräfte nachlassen, gewinnen Dinge wie Komfort und Sicherheit an Bedeutung. Ein entsprechendes Zuhause sollte diesen Ansprüchen gerecht werden.

Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, wie er gern im Alter wohnen möchte. Deshalb gibt es auch keine allgemeingültige Lösung, denn viele Faktoren, wie zum Beispiel körperliche Fitness, sozialer Rückhalt und die Kosten für diese oder jene Wohnform sind entscheidend. In diesem Zusammenhang werden Fragen über verschiedene Wohnformen erörtert. Sollte man einen Wohnungswechsel ins Auge fassen? Welche Wohnformen gibt es in Braunschweig? Welche Anforderungen werden an die Wohnqualität gestellt? Möchte man lieber alleine oder in Gemeinschaft wohnen? Wie viel Privatsphäre benötigt man? Welche Kosten entstehen bei einem Wohnungswechsel und kann man sich den Wohnwunsch leisten?

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006