Anzeige

Jugendliche reißen 78-Jährige zu Boden und klauen Handtasche

6. Februar 2018
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Am gestrigen Montag Abend wurde eine 78-jährige Frau auf dem Sielkamp Opfer eines Raubüberfalls. Das berichtet die Polizei Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Die alte Dame bemerkte auf ihrem Fußweg zwei ungefähr 15 bis 16 Jahre alten, zirka 1,60 bis 1,65 Meter große Jugendliche, die ihr auf dem beleuchteten Weg entgegenkamen. Einer von ihnen ging in gebückter Haltung. Dieser riss plötzlich die ältere Frau zu Boden, während der zweite ihr die Handtasche gewaltsam wegnahm.

Fahndung verlief erfolglos

Anschließend flüchteten die beiden schlanken, dunkel gekleideten Täter in Richtung des Schotterweges, der an den Schienen entlang zur Gifhorner Straße führt. Beide hatten nach Angaben des Opfers einen Kapuzenpullover an. Die Frau verletzte sich bei dem Sturz, konnte aber zunächst noch allein nach Hause gehen, von wo aus sie die Polizei rief. Eine Fahndung nach den Unbekannten verlief ergebnislos.

Wer Hinweise zu dem Sachverhalt oder zu den Tätern geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006