Anzeige

KIBiS sucht „In-Gang-Setzer“ als ehrenamtliche Unterstützer

20. Januar 2016

Braunschweig. Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für die Gründung neuer Selbsthilfegruppen. Hier will die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, KIBiS, ihre Unterstützung durch ein neues Angebot ergänzen: das Projekt „In-Gang-Setzer“. „In-Gang-Setzer“ sind ehrenamtliche Mitarbeiter, die einer neuen Selbsthilfegruppe insbesondere in der Anfangsphase zur Seite stehen. Für diese intensivere Hilfe bei einer Gruppengründung sucht die KIBiS jetzt ehrenamtliche Helfer.


Anzeige

„Wir haben immer wieder Anfragen nach Selbsthilfegruppen zu Themen, die in Braunschweig noch nicht vertreten sind. Häufig fühlen sich Initiatoren damit überfordert, selbst eine solche Gruppe für Gleichbetroffene ins Leben zu rufen. Mit diesem Projekt wollen wir genau dafür noch mehr Unterstützung anbieten, um den Initiatoren den Weg zu erleichtern“, sagt Roland Wolter, bei der KIBiS zuständig für das In-Gang-Setzer-Projekt. Im Rahmen des Projektes übernehmen geschulte Ehrenamtliche eine ausführlichere Unterstützung für neue Gruppen in der ersten Zeit nach der Gründung. Die „In-Gang-Setzer“ begleiten Selbsthilfegruppen in der Startphase für die ersten Treffen. Sie helfen den Gruppenmitgliedern, miteinander in Kontakt zu kommen und geben Impulse für die Gestaltung der Gruppentreffen. Sobald sich die Gruppe stabil entwickelt hat und alleine zurechtkommt, zieht sich der In-Gang-Setzer zurück.

Interessenten für die In-Gang-Setzer-Aufgabe sollten Gruppenerfahrung haben, kontaktoffen und empathisch sein. Eine spezielle Berufsausbildung ist für das Engagement nicht erforderlich. Alle Unterstützer werden anfangs geschult und bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit von der Kontaktstelle kontinuierlich beraten und begleitet.

Die „In-Gang-Setzer-Schulung“ findet am 11. März 2016 statt. Hierfür ist eine Anmeldung bis Montag, 15. Februar notwendig. Interessierte können sich ab sofort bei der KIBiS, Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich, Telefon 0531 / 4807920, E-Mail: kibis@paritaetischer-bs.de, Internet: www.selbsthilfe-braunschweig.de melden und erhalten dort auch weitere Informationen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006