Anzeige

Kletterer auf BraWo-Baukran: Ernstfall einen Tag nach der Übung

15. September 2014 von
Hier üben sie noch: Einen Tag nach dem Testlauf musste die Höhenrettungsgruppe tatsächlich im BraWoPark anrücken. Foto: Archiv/Christina Balder

Anzeige

Braunschweig. Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr hatte es gerade erst geübt (BraunschweigHeute.de berichtete), da musste sie schon zu einem echten Einsatz an den Kran im BraWoPark ausrücken. Ein junger Mann hatte am Sonntagabend offenbar die Aussicht auf dem 80 Meter hohen Baukran genießen wollen und war in die Höhe geklettert. Passanten beobachteten die lebensgefährliche Aktion und alarmierten Feuerwehr und Polizei.


Anzeige

Als die Einsatzkräfte sahen, dass tatsächlich am hinteren Teil des Kranes jemand auf die herabschaute, sperrten sie die Straße am Hauptbahnhof und die nähere Umgebung ab. Die Höhenretter der Berufsfeuerwehr machten sich bereit, um ihm entgegen zu steigen. Kurz bevor sie an der Spitze des Krans waren, entschloss sich der Mann selbstständig wieder herabzusteigen. Nach einigen akrobatischen Einlagen des Mannes an der Außenseite des Kranes gelang es den Höhenrettern ihn zur Vernunft zu bringen und gemeinsam mit den Rettern nach unten zu klettern.

Der junge Mann war schon häufiger wegen ähnlicher Kletteraktionen aufgefallen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006