Anzeige

Ladendiebinnen nach kurzer Flucht gefasst

9. Oktober 2017
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Dem geschulten Auge eines Detektives sei es zu verdanken, dass zwei gewerbsmäßige Ladendiebinnen gestellt wurden, erklärt die Polizei Braunschweig in ihrer Pressemitteilung. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnten in der Wohnung der beschuldigten Schwestern Parfums im Gesamtwert von über 1.000 Euro beschlagnahmt werden.

Anzeige

Der 37-jährige Mann erkannte am späten Nachmittag am Samstag eine junge Frau wieder, die wenige Tage zuvor Parfum im Wert von mehr als 150 Euro aus einem Geschäft am Damm gestohlen hatte. Als er die Frau ansprechen und festhalten wollte, wurde er von der Zwillingsschwester, die sich in unmittelbarer Nähe befunden hatte, zwei Mal vor die Brust geschlagen, so dass die beiden zunächst flüchten konnten.

Zwei Funkstreifen konnten die 19-jährigen schließlich kurz vor dem Kohlmarkt vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen zur Herkunft dauern derzeit noch an. Die Schwestern erwarten nun Strafverfahren wegen des gewerbsmäßigen Diebstahls und Körperverletzung.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006