Anzeige

Laientheater zum Lutherjahr: “Reformator – Die Rückkehr“

19. September 2017
Foto: Veranstalter
Braunschweig. Ein ganz besonderes Theaterprojekt macht am Montag, 25. September, um 19.30 Uhr in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Braunschweig, Karlstraße 95 Station: Christliches Laientheater unter dem Titel “Reformator – Die Rückkehr“.

Anzeige

„Theater zum Einsteigen“ nennt Ewald Landgraf sein Projekt, bei dem er von seinem unterhaltsamen Bühnenstück über die Kulissen, die Beleuchtung, die Musik und die Technik fast alles nach Braunschweig mitbringt. Fast alles, denn die mitwirkenden Schauspielerinnen und Schauspieler wohnen – außer Landgraf selbst – alle in Braunschweig und Umgebung und gehören verschiedenen Kirchengemeinden an.

Im wirklichen Leben haben sie mit der Schauspielerei wenig oder gar nichts zu tun. Sie haben sich überzeugen lassen, sich für eine Woche auf die Bühnen von Kirchengemeinden in Braunschweig, Peine, Helmstedt, Wolfsburg und Müden/Aller zu wagen. Klar, dass trotz intensiver Vorbereitung die Aufregung groß ist. Dabei blickt das Theater zum Einsteigen bereits auf eine mehrjährige Geschichte zurück; seit 2004 hat es bereits mehr als 700 Aufführungen von vielen verschiedenen Teams gegeben.

Inhalt des aktuellen Stückes „Reformator – Die Rückkehr“

2017. Ein Mann kommt aus dem Nirgendwo und behauptet der zurückgekehrte Reformator Martin Luther zu sein. Die Sensationsgier greift um sich, das Interesse an dem „Spinner“ wächst. Quantenphysiker sind nach intensiven Untersuchungen verblüfft: Ist es wirklich DER Luther? Ist seine Zeitreise echt? Der selbstbewusste Christen-Rebell fordert hartnäckig mit den Kirchenführern zu reden – ernst nehmen ihn allerdings nur wenige. Mit Hilfe der Journalistin Kathrin und deren gewagten Tricks nimmt seine Glaubwürdigkeit zu. Doch die Pressedame verwickelt den Kirchenmann in ein fieses Spiel. Während die Bevölkerung Luther mehr und mehr akzeptiert, bleibt sein Wunsch, eine neue Reformation ins Leben zu rufen, bislang unerfüllt. Plötzlich erschüttert ihn die Drohung einer unbekannten Person bis ins Mark. Die Zeit drängt. Dem Reformator bleibt nur noch eine letzte Möglichkeit für sein Vorhaben. Doch dazu braucht er ausgerechnet die Hilfe der zwielichtigen Kathrin – und die Gnade Gottes.

500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag untersucht das Stück die Frage, wie der Reformator in unserer Zeit auf seine Kirche reagieren könnte. Ein unterhaltsames Bühnenstück von Ewald Landgraf für jedermann. Weitere Informationen unter www.theater-zum- einsteigen.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006