Anzeige

Lehrstellenbilanz 2015: Handwerk hält Vorjahresniveau

19. Januar 2016 von
Handwerk hält Vorjahresniveau. Foto: © Handwerkskammer

Anzeige

Braunschweig. Das Handwerk in der Region Braunschweig konnte im vergangenen Jahr nahezu genauso viele neue Lehrlinge begrüßen wie im Jahr zuvor: 1.907 junge Menschen haben in 2015 eine Ausbildung im Handwerk begonnen (2014: 1.935). Die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge lag damit nur 1,4 Prozent unter der Vorjahreszahl. Zuwächse gab es vor allem in den Kreisen Goslar, Peine und Wolfenbüttel. Im gesamten Kammerbezirk registrierte die Handwerkskammer ein Plus: Zum 31.12. zählte sie insgesamt 5.392 Lehrverträge und damit rund ein Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 5.327). „Das ist angesichts des demographischen Wandels und des großen Zulaufs an die Hochschulen ein erfreuliches Ergebnis“, erklärt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Eckhard Sudmeyer.


Anzeige

„Um ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, brauchen die Betriebe aber auch zukünftig junge, motivierte Leute, die lernen und zupacken wollen“, betont Sudmeyer. Bei der Suche nach Berufsnachwuchs kümmere sich das Handwerk daher genauso um Jugendliche, die hier geboren wurden, als auch um junge Leute, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. „Dabei ist uns wichtig, dass diese jungen Menschen eine vollwertige Ausbildung im dualen Berufsbildungssystem erhalten und nicht irgendwelche Teilqualifikationen“, so Sudmeyer. Lehrlinge aus anderen Ländern seien im Handwerk willkommen: „2015 wurden in unseren Betrieben junge Menschen aus rund 120 Nationen ausgebildet.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006