Anzeige

Magni-Winterkirchenzeit: „Geschichten von Königen und Sternen“

3. Januar 2018
Die Magni-Winterkirchenzeit beginnt am 7. Janaur mit "Geschichten von Königen und Sternen". Foto: Alexander Dontscheff
Braunschweig. Zum Start der Magni-Winterkirche gestaltet Magni-Pastor Henning Böger am kommenden Sonntag, den 7. Januar, um 10 Uhr passend zum Epiphaniasfest einen Gottesdienst mit „Geschichten von Königen und Sternen“, musikalisch unterstützt von Michael Kirchner am Akkordeon.

Anzeige

Mit dem neuen Jahr beginnt in der Braunschweiger Magni-Gemeinde die Winterkirchenzeit: Acht Sonntage lang bleibt das große Kirchenschiff von St. Magni ungeheizt, was Umwelt und Kirchenkasse gleichermaßen schonen soll. Die Gottesdienste finden dann „nahe beieinander“ in der beheizten Sakristei, auf Pilgerpfaden in der winterkalten Kirche oder an besonderen Orten statt, z. B. beim traditionellen Erkundungsgang mit Wort und Musik durch die Sammlung des Städtischen Museums am Löwenwall am Sonntag, den 4. Februar, um 10:30 Uhr.

Keine Winterpause machen die besonderen Abendgottesdienstreihen der Magni-Gemeinde. Die nächsten Termine sind jeweils um 17 Uhr für „Magni musikalisch“ am Sonntag, 21. Januar, mit Texten der Lyrikerin Nelly Sachs und Musik der Renaissance-Spezialistinnen von „Resoldo Milare“ und für „Magni punkt 5“ am Sonntag, 25. Februar. Weitere Informationen und alle Termine zur Magni-Winterkirche gibt es auf www.magni-kirche.de.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006