Anzeige

Magnifest-Bilanz: „100.000 Besucher locker erreicht“

13. September 2017 von
Schon am späten Nachmittag lockte das Magnifest zahlreiche Besucher in die Löwenstadt. Foto: Eva Sorembik
Braunschweig. Trotz durchwachsenen Wetters konnte sich das Magnifest 2017 nicht über mangelndes Zuschauerinteresse beklagen. Alleine der Fakt, dass das Fest nun in den Händen der Werbegemeinschaft Magniviertel e.V. liegt, dürfte viele Neugierige angelockt haben. 1. Vorsitzender Michael Rathke zieht im Gespräch mit regionalHeute.de eine positive Bilanz.

Anzeige

„Es ist sehr gut gelaufen, wir haben die 100.000 Besucher locker erreicht“, zeigt sich Michael Rathke zufrieden. Man habe bis zum Dienstag noch die letzten Abräumarbeiten erledigt, mit der finanziellen Auswertung werde man erst jetzt beginnen. Aber Rathke ist sich sicher, dass es auch 2018 wieder ein Magnifest geben wird.

„Es war ein sicheres Fest, es lief alles gesittet ab und auch die Aussteller sind zufrieden“, so Rathke. Selbst von den Anwohnern habe man bis auf wenige Ausnahmen keine Klagen gehört. Besonders zufrieden sei er mit dem Familienprogramm auf dem Löwenwall, das gut angenommen wurde. An allen drei Tagen sei der Besucherandrang groß gewesen. Ein paar Einschränkungen habe es auf Grund der Sicherheitsvorkehrungen und der Baumaßnahmen auf dem Aegidienmarkt gegeben, aber insgesamt habe sich das Fest kaum verkleinert. Für das kommende Jahr kündigt Rathke „noch mehr Magni für das Fest“ an.

Die Sicherheitsmaßnahmen wurden in diesem Jahr verschärft. Foto: Alexander Dontscheff

Lesen Sie auch:

„Neues“ Magnifest präsentiert sich als Familienfest

44. Magnifest gestartet

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006