Anzeige

Mehr Verständnis für andere Kulturen: Kindergärten bilingual

16. März 2017
Offizielle Übergabe der türkischen Ausgabe der Handreichungen für bilinguale Vorschulerziehung von Prof. Doyé (Mitte) mit der Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke und Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Foto: Stadt Braunschweig/Nielsen
Braunschweig. Der emeritierte Professor Peter Doyé hat eine türkisch-deutsche Handreichung für Erzieherinnen verfasst. Er übergab jetzt eine Ausgabe an Oberbürgermeister Ulrich Markurth, der ein Grußwort verfasst hat.

Anzeige

Mit der Frage, ob Kinder nicht schon im Vorschulalter an Fremdsprachen herangeführt werden sollten, beschäftigt Peter Doyé, Professor emeritus an der Technischen Universität Braunschweig, sich schon lange. Seit einigen Jahren erarbeitet er entsprechende pädagogische Handreichungen mit Übungen und praktischen Anregungen in zwei Sprachen für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten. Als achte Folge ist jetzt ein türkisch-deutscher Band mit 130 Übungs- und Lernbeispielen wie Gedichten, Rätseln und Experimenten erschienen. Oberbürgermeister Ulrich Markurth hat für den Band ein Grußwort verfasst. Gemeinsam mit Sozial- und Jugenddezernentin Dr. Andrea Hanke erhielt er jetzt vom Verfasser Prof. Doyé eine Ausgabe des Werks.

„Türkisch im bilingualen Kindergarten“ hat Prof. Doyé gemeinsam mit Leyla Simsek Yilmaz verfasst, Sprachberaterin beim DialogWerk Braunschweig, einem Projekt des Haus der Familie, und ehemalige Mitarbeiterin im Büro für Migrationsfragen der Stadt Braunschweig. Unterstützt hat unter anderem zudem Gülcan Solak, Mitarbeiterin im Bereich Internationale Beziehungen/Städtepartnerschaften der Stadt Braunschweig.

Oberbürgermeister Markurth betonte, die Buchreihe könne Kenntnis und Verständnis anderer Kulturen befördern und Erzieherinnen Orientierung geben für den Umgang etwa mit Kindern türkischer Herkunft. Sprachförderung spiele in den Kindergärten bereits eine große Rolle. Es sei durchaus denkbar, dass das Buch auch in städtischen Kindergärten mit einem hohen Anteil von Kindern türkischer Herkunft eingesetzt werden kann. „Welche Kinderreime oder Kindergeschichten sind in Deutschland populär, welche in der Türkei? So entsteht ein besseres Verständnis füreinander, schon bei den Jüngsten.“ Das fördere die Integration. Auch frühere Ausgaben mit dem Schwerpunkt Polnisch oder Russisch könnten so eingesetzt werden, so dass Kinder unterschiedlichster Herkunft einander besser verstehen lernen.

Das Buch von Prof Doyé ist im Olms Verlag erschienen. „Canli Türkçe. Türkisch im bilingualen Kindergarten“, Hildesheim 2017.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006