Anzeige

Mit der Rangerin auf Safari durch die Kulturlandschaft

13. September 2017
Symbolfoto: Pixabay
Braunschweig. Eine dreistündige kostenlose Kulturlandschaftssafari per Fahrrad, mit der Rangerin Anke Kätzel, findet am Sonntag, 17. September, ab 10 Uhr, in Riddagshausen statt. Es geht darum, wie naturverträgliche Nutzung der Landschaft in der heutigen Zeit funktioniert.

Anzeige

Das Naturschutzgebiet Riddagshausen ist durch die Umgestaltung und Nutzung der Landschaft durch den Menschen entstanden. Für deren langfristige Erhaltung ist eine naturverträgliche Bewirtschaftung erforderlich, durch die vielfältige Lebensräume für eine Fülle verschiedener Tier- und Pflanzenarten erhalten und entwickelt werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeben sich unter fachlicher Anleitung auf eine spannende Safari per Rad und entdecken die Vielfalt der Lebensräume in der Kulturlandschaft. Sie besuchen Kühe und Schafe auf den Weideflächen, entdecken die Besonderheiten des (Natur-) Waldes, der Jagd, der Fischerei und des ökologischen Land- und Gartenbaus. Nicht zuletzt geht es auch um die Frage, was Obstbäume und Honig miteinander verbindet.Es gibt viele Informationen zu den hier lebenden Tieren und Pflanzen. Vor allem auch Familien mit Kindern, sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Haus Entenfang, Nehrkornweg 2. Eigene Fahrräder müssen mitgebracht werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006