Anzeige

Nach Dauerregen: Schunter bei Harxbüttel steigt weiter an

4. Januar 2018 von
Die Schunter bei Harxbüttel steigt an. Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Die Regenfälle in den vergangenen Tagen haben dazu geführt, dass insbesondere am Mittwoch viele Flüsse in der Region einen erhöhten Wasserstand aufwiesen. Auch in Braunschweig steigt der Pegel der Schunter weiter an. In der Nacht könnte die 2,70 Meter-Grenze, die Meldestufe 3 bedeutet, überschritten werden.

Anzeige

Aktualisiert (21:45 Uhr):

Derzeit ist der Pegel in Harxbüttel bei 2,64 und steigt weiter. Dass im Laufe der Nacht die 2,70 Meter erreicht werden, ist möglich. Die Oker bei Groß Schwülper ist mittlerweile bei 4,40 Meter und hat die Grenze zu Meldestufe 2 erreicht. Auch hier wird weiterhin ein Ansteigen des Pegels prognostiziert.

Der Messpunkt an der Schunter bei Harxbüttel, der bereits seit Mittwoch kontinuierlich steigt, hat inzwischen mit einem Stand 2,45 Meter die Meldestufe 2 erreicht. Laut Prognose des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) soll der Pegel in den kommenden Stunden noch weiter ansteigen. Prognostiziert wird, dass bis zum Abend der Wasserstand eine Höhe von etwa 2,50 Meter erreicht.

Auch die Oker bei Groß Schwülper, in welche die Schunter mündet, zeigt erhöhte Pegelstände an. Mit 4,25 Meter steht der Pegel hier kurz vor der Meldestufe 2.

Besonders Bürger, die in der Nähe von hochwassergefährdeten Gebieten wohnen, sollten sich gut informieren und die Pegelstände im Blick behalten. „Wir möchten, dass die Menschen so gut es geht informiert sind“, erklärt Herma Heyken, Pressesprecherin der NLWKN im Gespräch mit regionalHeute.de. Auf der Internetseite www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de können die Pegelstände eingesehen werden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006