Anzeige

Nacht der Kirchen wieder in Braunschweig

13. September 2017
Die Organisatoren freuen sich auf die Nacht der Kirchen. Foto: Privat
Braunschweig. Zur zweiten Ökumenischen Nacht der Kirchen in Braunschweig öffnen am Samstag, 23. September, zehn Innenstadtkirchen mit ganz unterschiedlichen Angeboten von etwa 19.30 bis 23 Uhr ihre Türen. Besucher können an einem Ort verweilen oder von Kirche zu Kirche wechseln.

Anzeige

„Neu anfangen“ ist das Motto der diesjährigen Kirchennacht. Neuanfänge kennen und brauchen alle Menschen – ob mit oder ohne Gott. Umringt von einheitlich magentafarben angestrahlten Kirchtürmen bildet der Abendsegen gegen 23.30 Uhr auf dem Karstadt-Parkdeck durch Pröpstin Uta Hirschler und Propst Reinhard Heine den Abschluss der Nacht. Es spielt der Propsteiposaunenchor unter Leitung von Jürgen Schwanke.

Bereits um 18 Uhr beginnt beginnt ein Pilgerspaziergang. Er steht unter dem Motto „Frauen im Umfeld von Bibel und Reformation“. Der Weg beginnt an der Klosterkirche St. Mariae Riddagshausen und führt über den Braunschweiger Jakobsweg nach St. Katharinen am Hagenmarkt. 

Aus dem Programm

Bartholomäus: „El mundo entero arrodei… – die ganze Welt hab´ ich bereist…!
19.30-20.20 Uhr, 21.30-22.30 Uhr: Die Reisen des Benjamin von Tudela und Musik der mediterranen Welt des Mittelalters. Musik: Ensemble Recercada, Lesung: Linda Janssen und Klaus Kuhlmann, Kontakt und Information: www.reformierte.de

St. Aegidien: Nightfever
Nightfever ist ein Abend mit Gebet, Kerzenschein, Ruhe, Musik, Inspiration und der Möglichkeit zum Gespräch. Daneben besteht die Gelegenheit zur Beichte. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit der Vorabendmesse des Sonntags. Direkt im Anschluss fängt der eigentliche Nightfever-Abend an. Es singt u.a. ProDeo – ein Chor der Gemeinde. Gegen 22 Uhr beginnt eine Andacht, die Komplet. Kontakt und Information: www.sanktaegidien.de

St. Andreas: „Schatten und Licht“ – Farbige Interventionen in St. Andreas
Neben den farbigen Interventionen findet von 21 bis 23 Uhr in der Kirche die „Churchnight“ mit Musik, Licht und Getränken statt. Sie richtet sich an junge Menschen ab 14 Jahren. Kontakt und Information: www.standreas.de

St. Blasius: Nach(t)gespräche im Braunschweiger Dom
Lebensgeschichten von Flucht, Sehnsucht und Alltag. Im Gespräch: Flüchtlinge, Ehrenamtliche und die Diakonie. Kontakt und Information: www.braunschweigerdom.de

St. Katharinen: Schlagerlieder einmal (Wo-)anders
20 Uhr: Andacht für Ruhelose und Pilger mit Ankunft einer Braunschweiger Pilgergruppe; 21 Uhr: „Atemlos durch die Nacht“. Mit Georg Renz vom Staatstheater Braunschweig, Katharinenpfarrer Werner Busch und Burkhard Bauche (Klavier). Kontakt und Information: www.katharinenbraunschweig.de

St. Magni: Im freien Raum
Hier wird zu einem Abend mit Literatur und Musik, Tanz und Theater im leeren Kirchenraum geladen. Neben einem Tanztheater von Gerda Reudonikis und der AmbetGroup steht Kriminalistisch-Literarisches aus der Bibel und Musik der Jazzformation Crossing Blue auf dem Kirchenkultur-Programm. Kontakt und Information: www.magni-kirche.de

St. Martini: „Martini-Backstage“ und mehr
19.30 und 20.30 Uhr: Offenes Gospelsingen mit Heike Kieckhöfel; 20 und 21 Uhr: Pfarrer Friedhelm Meiners führt zu Orgelempore, Kaisersaal und Dachboden – Orte, an die man sonst nicht kommt; 21.30 Uhr: Bläsermusik mit dem Posaunenchor St. Martini. Kontakt und Information: www.martini-kirche.de

St. Michaelis: Ausstellungseröffnung „Skulpturen und Altäre in St. Michaelis“
19 Uhr: Ausstellungseröffnung; Musikalisch wir der Abend gestaltet von: Chor aus St. Michaelis unter Leitung von Renate Laurien, Sorella A Capella und Change Partners. Kontakt und Information: www.st-michaelis-bs.de

St. Petri: „Es war einmal…“ – Ein Kirchenraum erzählt seine Geschichte
In St. Petri wird ein kirchenpädagogisch spannender Abend geboten. Kontakt und Information: www.petri-braunschweig.de

St. Ulrici-Brüdern (Bugenhagenkapelle): Auf Bugenhagens Spuren
Führung in Bugenhagenkapelle und -zimmer. Kontakt und Information: Ulrici.pfa@lk-bs.de

Im Aufbruch – Ausstellungsort Brüdernkirche
Eine Sonderöffnungszeit des Ausstellungsortes Brüdernkirche zur Nacht der Kirchen ermöglichen Theologisches Zentrum und Landesmuseum: Besucher können zur vollen Stunde um 19, 20, 21 und 22 Uhr an einer kostenlosen Führung in der Brüdernkirche teilnehmen. Der Eintritt ist frei. Das Kirchencafé „Kreuzgang“ ist geöffnet. Kontakt und Information: www.thzbs.de

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006