Anzeige

Neue Fahrpreise für Busse und Bahnen

4. Dezember 2015 von
Foto: Verkehrs GmbH

Anzeige

Braunschweig. Zum 01. Januar 2016 werden die Fahrpreise im Verbundtarif Region Braunschweig und im Stadttarif Braunschweig um zirka 2,4 Prozent angehoben. Wesentlicher Grund für die Tarifanpassung sind gestiegene Personal- und Betriebskosten im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), teilte die Verkehrs GmbH mit.


Anzeige

Einige Karten, wie die Extra-Abokarte in allen Preisstufen oder der Einzelfahrscheine für Kinder im Stadttarif und den Preisstufen 1 und 2, bleiben jedoch Preisstabil. Die Basis-Abokarte erhöht sich um 50 Cent im Monat. Für das kommende Jahr 2016 gilt für die beiden Angebote einer Basis- oder Extra-Monatskarte im Abonnement die Regelung 12 für 10. Im Vergleich zum Kauf einer Monatskarte sparen Abo-Karten-Inhaber aufs Jahr gerechnet den Preis von zwei Monatskarten ein. Die Extra-Abokarte berechtigt den Inhaber außerdem, zu bestimmten Zeiten weitere Personen mitzunehmen und ist zu einem günstigen Preis mit einem neu im Sortiment angebotenen Fahrschein, der Erweiterungskarte, in den Preisstufen 1, 2 und 3 erweiterbar.

Neu – Die Erweiterungskarte

Ab dem 01. Januar 2016 können Inhaber der Extra-Monatskarte, der Extra-Abokarte und der Job-Abokarte den Vorteil nutzen, ihre Karten für Fahrten in weitere Tarifzonen zu erweitern. Bislang waren für die Erweiterung das Lösen eines zusätzlichen Einzelfahrscheins, einer Tageskarte oder das Stempeln einzelner Abschnitte der 2er oder 10er-Karte notwendig. Nun aber gibt es die Erweiterungskarte für 2,00 Euro in der Preisstufe 1, 3,00 Euro in Preisstufe 2 und 4,00 Euro in Preisstufe 3. Die Erweiterungskarte ist jeweils 150 Minuten gültig, und das Umsteigen oder Unterbrechen der Fahrt ist in diesen anderthalb Stunden möglich. Mitfahren lassen kann der Karteninhaber in der Zeit von Montag bis Freitag nach 19 Uhr und an den Wochenenden sowie an Feiertagen zum Beispiel einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder bis 14 Jahren. Bisher musste für jeden einzelnen ein Zusatzfahrschein gelöst werden. Jetzt aber reicht eine Erweiterungskarte für alle und so würde es den Abokarten-Inhaber und seine Mitreisenden nur maximal 4 Euro zusätzlich kosten, um zum Beispiel in den Harz oder in die Heide zu fahren.

Vorverkaufspreisstufe im Stadttarif

Für Fahrten in der Stadt Braunschweig, Tarifzone 40, ist es für den Kunden günstiger, seine Fahrkarte im Kundenzentrum der Verkehrs-GmbH am Rathaus, dem Info-Pavillon am Hauptbahnhof oder in einer der Vorverkaufsstellen im gesamten Stadtgebiet zu kaufen. Denn hier ist der Fahrschein günstiger, als wenn er direkt bei der Fahrerin oder dem Fahrer auf dem Bus oder der Tram gelöst wird.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006