Anzeige

Neuer SBK-Präsident: Markurth folgt auf Hoffmann

30. Juni 2017 von
Gert Hoffmann und Ulrich Markurth begrüßten zahlreiche Gäste im Rittersaal der Burg Dunkwarderode. Fotos: Nick Wenkel
Braunschweig. Am heutigen Freitag übergab Dr. Gert Hoffmann, ehemaliger Oberbürgermeister von Braunschweig, sein Amt als Präsident der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz nach mehr als zwölf Jahren an den aktuellen Oberbürgermeister und neuen SBK-Präsidenten Ulrich Markurth.

Anzeige

Im Rittersaal der Burg Dankwarderode auf dem Braunschweiger Burgplatz, versammelt sich am heutigen Abend zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Bildung sowie Familienangehörige und Freunde des ausscheidenden Präsidenten Gert Hoffmann und dem neuen SBK-Präsidenten, Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Hoffmann, der als Gründungspräsident der SBK mehr als zwölf Jahre tätig war, hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, sein Mandat im Stiftungsrat zum 1. Juli niedergelegen zu wollen, wodurch eine Neuwahl des Präsidenten erforderlich wurde. Nachdem anschließend die Stadt Braunschweig ihren Oberbürgermeister als Nachfolger Hoffmanns im Stiftungsrat nominiert hatte, war die Möglichkeit gegeben, Markurth, wie von Hoffmann gewünscht, als seinen Nachfolger zu wählen.

Neben den netten Grußworten, brachte Ministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić auch ein kleines Geschenk für Gert Hoffmann mit.

Markurth: „Braunschweigisch denken und leben“

„Ich folge Ihnen in mehreren Dingen nach. In dieser Rolle jedoch mit besonders großer Freude“, freute sich Ulrich Markurth über sein neues Amt und dankte gleichzeitig den zahlreich erschienenen Gästen. Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz sei nun schon über viele Jahre ein vertrauenswürdiger Partner von verschiedensten Institutionen, Vereinen, Künstlern und vielen anderen – repräsentiert sämtliche Gäste im Rittersaal der Burg Dankwarderode. „Das wäre ohne Ihre Arbeit über die zwölf Jahre sicherlich nicht möglich gewesen“, lobte der Oberbürgermeister seinen Vorgänger Gert Hoffmann und bedankte sich bei ihm „für sein herausragendes, ehrenamtliches Engagement. Wenn er eins von Hoffmann gelernt habe, dann sei es „an der rechten Stelle Stand zu halten“ – auch wenn es mal stürmischer werde. Er betonte abschließend: „Ich werde dem nacheifern und nicht nur Braunschweiger sein, sondern auch braunschweigisch denken und leben“.

Gert Hoffmann bei seiner letzten Rede als SBK-Präsident. Foto: Siegfried Nickel

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006