Anzeige

Niedersachsens beste Nachwuchshandwerker geehrt

8. November 2017
Die Landessieger mit Kammerpräsident Detlef Bade (r.) und Hauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer (2.v.r.). Foto: HWK
Celle. Sieben Gesellinnen und 14 Gesellen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade gehören zu den besten Nachwuchshandwerkern in Niedersachsen. Sie wurden am Montag in der Congress Union in Celle als Landessieger geehrt. Das berichtet die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Von den insgesamt 68 Landessiegern kommt damit mehr als ein Viertel aus dem Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, einer davon aus Braunschweig.

Die Begrüßung hielt die Geschäftsführerin der Unternehmensverbände Handwerk, Ute Schwiegershausen, die den jungen Handwerkern zu ihrem Erfolg gratulierte: „Der Beste oder die Beste in einem Beruf zu sein auf Landesebene, das hat unseren höchsten Respekt!“ Schwiegershausen betonte in ihrer Rede die Bedeutung der dualen Berufsausbildung und appellierte zugleich an die Politik, die Gleichstellung der beruflichen mit der akademischen Bildung weiter voranzutreiben und damit dem voranschreitenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Auszeichnungen der Landessieger aus dem Kammerbezirk nahm Schwiegershausen zusammen mit Dr. Hildegard Sander, Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN), Ralf Borchers, Abteilungsleiter Mittelstand niedersächsisches Wirtschaftsministerium, sowie Kammerpräsident Detlef Bade und Hauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer vor.

Bundeswettbewerb am 2. Dezember in Berlin

Der nächste Schritt für die Landessieger ist nun der Wettbewerb auf Bundesebene. Am 2. Dezember wird sich in Berlin bei der Bundessiegerehrung zeigen, welche niedersächsischen Junghandwerker sich auch deutschlandweit durchgesetzt haben. Für die Teilnahme am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks qualifiziert sich jeder Geselle, der in der praktischen Prüfung, also mit dem Gesellenstück oder der Arbeitsprobe, und in der Gesamtnote mindestens die Note zwei erreicht und das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006