Anzeige

Nordstadt: SPD will für verbesserte Verkehrsführung sorgen

16. März 2017
Auf einen Antrag hin der SPD soll die Verkehrsführung in der Nordstadt verbessert werden. Foto: Robert Braumann
Braunschweig. Auf Anregung der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Nordstadt wird die Verwaltung die Verkehrsführung am Seniorenwohn- und Pflegeheim an der Ottenroder Straße verbessern.

Anzeige

Nachdem bereits die Beleuchtung modernisiert wurde, wird demnächst auch die Ausschilderung für Radfahrer erneuert. „Ich freue mich, dass die von uns ausgehenden Anregungen seitens der Stadtverwaltung größtenteils aufgegriffen wurden, “ so der Fraktionsvorsitzende Peter Kranz. „Und mit der erweiterten und modernisierten Beleuchtung wird der Weg zur Tramhaltestelle nicht nur für Seniorinnen und Senioren sicherer werden. Auch die verbesserte Ausschilderung für Radfahrer wird dafür sorgen, dass sich Fußgänger und Radfahrer weniger ins Gehege kommen“, ergänzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jens Dietrich.

Im November 2016 hatte der Stadtbezirksrat in der Nordstadt auf Antrag der SPD-Fraktion die Verwaltung aufgefordert, die Verkehrssituation zwischen dem Eingang des Seniorenwohn- und Pflegeheimes und dem Übergang von der Stadtbahnhaltestelle Ottenroder Straße zu überprüfen.Neben einer nicht ausreichenden Beleuchtung wurde immer wieder auch von Seniorenverbänden kritisiert, dass viele Fahrradfahrer den Fußweg zwischen Pflegeheim und Tramhaltestelle entlang des Kleingartenvereins und Wendeschleife gerne als Abkürzung benutzen würden. Dadurch komme es dort immer wieder zu Situationen, in denen gerade Senioren und Seniorinnen dort besonders gefährdet werden würden. Ergänzt werden die Maßnahmen noch durch einen zusätzlichen Poller, der das Befahren und Beparken des Gehweges entlang des Kleingartenvereins Richtung Haltestelle unterbindet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006