Anzeige

Öffentliche: Neuer Bezirksdirektor in Braunschweig-Süd

10. Januar 2017
Foto: Öffentliche Versicherung Braunschweig

Anzeige
Braunschweig. Von 2017 an teilt die Öffentliche Versicherung Braunschweig ihr Geschäftsgebiet, das ehemalige Braunschweiger Land, in die fünf Bezirksdirektionen Braunschweig-Nord, Braunschweig-Süd, Bad Harzburg-Holzminden, Helmstedt-Wolfsburg und Wolfenbüttel-Salzgitter auf.

Anzeige

Diese fünf neu zugeschnittenen Bezirke sind nunmehr, gemessen an der Anzahl der betreuten Kunden, nahezu gleich groß. Die Standorte Stöckheim, Mascherode, Rautheim, Leiferde und Rüningen, die ehemals von Wolfenbüttel aus betreut wurden, sind ab sofort der Bezirksdirektion Braunschweig-Süd zugeordnet.

Für die Kunden der Öffentlichen hat diese rein interne Zuordnung keine Auswirkungen, da die Geschäftsstellen vor Ort von diesen Veränderungen unberührt bleiben. Selbstverständlich steht den Kunden der Öffentlichen auch der an die Direktion in der Theodor-Heuss-Straße 10 angebundene Schaden-Schnell-Service zur schnellen und unbürokratischen Schadenabwicklung nach Kfz-Unfällen weiterhin zur Verfügung.

Während die Bezirksdirektion Braunschweig-Nord weiterhin von Uwe Czerner geleitet wird, ist Arne Gröne ab sofort neuer Filialdirektor der Bezirksdirektion Braunschweig-Süd. Zuvor war Gröne mit großem Einsatz für die bisherige Bezirksdirektion Bad Harzburg verantwortlich.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006