Anzeige

Passanten melden „bettelndes Kind“- Einsatz der Polizei

12. Oktober 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Nach Angaben der Polizei, waren die Befürchtungen von Passanten, dass am Mittwochabend in der Innenstadt ein Kind betteln würde, unbestätigt. Besorgte Bürger hatten demnach die Polizei darüber informiert, dass ein Kind auf der Straße Sack im Rollstuhl sitzen würde und bettele.

Anzeige

Die Beamten stellten fest, dass die bewusste Person bereits 25 Jahre alt ist und nur kindlich wirkt. Auch eine auf dem Damm vor einem Kaufhaus liegende Frau, die als hilflos gemeldet wurde, hielt sich dort nur zum Betteln auf, war den Polizisten bekannt und bedurfte keiner Hilfe.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006