Anzeige

Pflanztröge sollen Friedrich-Wilhelm-Straße aufwerten

19. Mai 2014 von
Hier entsteht einer von zwölf Pflanztrögen. Das tiefe Loch muss sein: Für die Beleuchtung muss eine Stromversorgung her. (Foto: Christina Balder)

Anzeige

Braunschweig. An der Friedrich-Wilhelm-Straße wird gebaggert: 12 Pflanztröge sollen dort ab Ende Juni die Straße verschönern – sie leuchten sogar. Das Ziel ist es, diese Ecke der Innenstadt wieder aufzuwerten und zu beleben. 


Anzeige

„Man hat ein bisschen Angst, dass dieser Teil der Stadt abstirbt“, sagt Frank-Thomas Blume von der Stadt Braunschweig. Es habe sich herausgestellt, dass Ende der 90er Jahre die Straße ein wenig totgeplant worden sein. Nun haben die Initiative KiQ – Kooperation im Quartier und die Stadt gemeinsam nach einer kostengünstigen Idee gesucht, um den Bereich zwischen Friedrich-Wilhelm-Platz und der ehemaligen Oberpostdirektion zu verschönern. Die Pflege der kleinen Bäume, die in den Trögen stehen sollen, übernehmen Baumpaten. Die Tröge sollen auch Sitzflächen bereithalten, „um die Straße ein bisschen gemütlicher zu machen“, sagt Blume.

Wegen der Beleuchtung muss tiefer gebaggert werden, als man meinen würde: Die Arbeiter müssen an Leerrohre heran, die unter der Straße liegen, um die Tröge mit Strom zu versorgen. Dadurch kann der Lieferverkehr leicht behindert werden, doch nach einigen Wochen ist es vorüber. Ende Juni sollen die Pflanztröge fertig sein, sagt Frank-Thomas Blume.

Ab Montag, 19. Mai, werden im Bereich der Friedrich-Wilhelm-Straße zwischen Friedrich-Wilhelm-Platz und der ehemaligen Oberpostdirektion zwölf Pflanztröge eingebaut. Die Pflanztröge sollen den Stadtraum verschönern und werden beleuchtet sein. Während der Bauarbeiten kann es zu leichten Störungen des Lieferverkehrs in dem Bereich kommen. Für Rückfragen während der Bauphase steht Projektleiter Frank-Thomas Blume unter 470-4257 zur Verfügung.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006