Anzeige

Polizei ermittelt Kaufhausdieb – Der wurde bereits gesucht

11. August 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Ein Kaufhausdieb, der am Donnerstag gleich mehrfach zugegriffen hatte, konnte von der Polizei in einer Wohnung in der Innenstadt ermittelt werden, wo er sich unangemeldet aufhielt. Gegen den 21-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Braunschweig zur Verbüßung von 30 Tagen Freiheitsstrafe.

Anzeige

Kaufhausdetektive hatten den Mann am Nachmittag beim Diebstahl von Parfüm und in einem anderen Geschäft von Bekleidung und einer Sonnenbrille beobachtet, ihn verfolgt, aber aus den Augen verloren. Später sahen sie ihn erneut beim Diebstahl von Parfüm und folgten ihm bis zu einem Gebäudekomplex am Damm, worin er verschwand. Zu dieser Zeit trug der Verdächtige schon die am Nachmittag gestohlene Bekleidung.

Bei der Überprüfung einer Wohnung in dem Haus trafen Polizeibeamte auf den Beschuldigten und nahmen ihn fest. Das Diebesgut fand sich in den Räumen, sowie auch zwei für Diebstähle präparierte Taschen. Der 21-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006