Anzeige

Polizei sucht Eigentümer für vermeintlich geklautes Rad

11. April 2018
Zu einem vermutlich entwendeten Fahrrad sucht die Polizei Braunschweig derzeit den Eigentümer. Foto: Polizei Braunschweig
Braunschweig. Zu einem vermutlich entwendeten Fahrrad sucht die Polizei Braunschweig nach eigenen Angaben derzeit den Eigentümer. Zwei Mitarbeiter der Landesschulbehörde in der Wilhelmstraße beobachteten am 4. April in den Vormittagsstunden eine männliche Person, die ein Fahrrad verdächtig im Innenhof abgestellt hatte. Anschließend entfernte sich der Unbekannte.

Anzeige

Die hinzugezogene Streife konnte den 18-jährigen Verdächtigen im Nahbereich kontrollieren. Der junge Mann konnte keinen Eigentumsnachweis für das schwarze Herrenrad erbringen. Da er bereits wegen Fahrradddiebstahl polizeilich bekannt war, wurde das Fahrrad sichergestellt. Der Wert des gepflegten Rades wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise:

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht dazu, dass das Trekkingrad einer Strafanzeige oder einer Verlustmeldung zugeordnet werden konnte. Wer Hinweise zu dem Eigentümer des abgebildeten schwarzen Herrenrades geben kann, wird gebeten, sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter der Ermittlungsgruppe für Zweiradkriminalität zu Geschäftszeiten unter der Rufnummer 0531/476-3474 in Verbindung zu setzen.

Digitaler Fahrradkeller

In diesem Zuge weist die Polizei Braunschweig auf den seit wenigen Wochen eingerichteten „digitalen Fahrradkeller“ hin. Unter der Adresse www.pd-bs.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_braunschweig/themen/digitaler-fahrradkeller-der-polizei-braunschweig sind dort gut erhaltene Räder mit Foto abgebildet, die bislang keinem Eigentümer zugeordnet werden konnten. Ein Blick lohnt sich für diejenigen, denen ein Fahrrad abhanden gekommen ist und sie diesen Umstand bislang nicht gemeldet haben.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006