Anzeige

Primus MTV triumphiert über Verfolger Rosdorf-Grone

13. Oktober 2015 von
MTV Braunschweig weiterhon Maß der Liga. Foto: Tobias Teich

Anzeige

Braunschweig. Spitzenreiter bleibt Spitzenreiter. Auch im Duell mit dem Verfolger Rosdorf-Grone verteidigt der MTV Braunschweig seine Ambitionen mit 28:23 (17:14). Johannes Krause mit sieben Toren bester Werfer der „Löwen“.


Anzeige

MTV gewinnt erwartet „harten Kampf“

Das Spitzenspiel gegen die HG Rosdorf-Grone lockte am Sonnabendabend zahlreiche Zuschauer in die Alte Wage. Die hervorragende Stimmung übertrug sich schnell von den Rängen auf das Spielfeld. Rosdorf-Grone, in der gewohnt aggressiven 3-2-1-Deckung, rang den Löwen nach sechs Minuten ein 5:6 ab. Der wiedergenesene Felix Geier glänzte nun mit ein paar schönen Einzelaktionen und half entscheidend dabei, Spiel und Gegner in den Griff zu bekommen.  Steffen Weigel und Lars Körner auf den Außenpositionen nutzten gute Gelegenheiten und brachten den Spitzenreiter in Führung. Vor dem 12:11 nach fünfzehn Minuten konnte sich das Team von Coach Volker Mudrow jedoch nicht entscheidend absetzen. Bis zum Halbzeitpfiff folgte die stärkste Phase der ersten Hälfte, in der die Handballer des MTV eine Drei-Tore-Führung erspielen konnten (17:14).

Schwer wurde es für die Braunschweiger nach der Pause. Die Gäste kamen mit wesentlich mehr Schwung aus der Kabine als noch im ersten Durchgang und verkürzten bis auf 21:20. Das Spiel drohte zu kippen. Goalgetter Johannes Krause übernahm jetzt Verantwortung. Durch einen kleinen Zwischenspurt zum 24:20 und danke einer guten Defensivarbeit hatte der MTV die Partie wieder im Griff. Am Ende stand ein verdienter 28:23-Sieg. Der MTV Braunschweig bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer der Oberliga Niedersachen. „Es war der erwartet harte Kampf“, sagte Johannes Krause nach dem Sieg und lobte seine Mitspieler: „Deckung und Torhüter standen bei uns sehr gut. Vorne haben wir umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und die starke Abwehr von Rosdorf mit Geduld auseinander gespielt. Am besten war aber wieder der überragende Zuschauerzuspruch.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006