Anzeige

Querum hat ein neues Feuerwehrhaus

16. Dezember 2015 von
Das Feuerwehrhaus in Querum ist fertig. Es wurde feierlich eröffnet. Foto: Robert Braumann

Anzeige

Braunschweig. Oberbürgermeister Ulrich Markurth hat heute das neue Feuerwehrhaus in Querum offiziell eröffnet. Er übergab symbolisch den Schlüssel an den kommissarischen Ortsbrandmeister Dennis Kelpen.


Anzeige

„Das neue Feuerwehrhaus bietet der Ortsfeuerwehr Querum eine moderne Ausstattung und einen funktionalen Raumzuschnitt. Damit erfüllt es umfassend die heutigen Anforderungen“, so Markurth. Das Gebäude besteht aus zwei Baukörpern. 280 Quadratmeter umfasst die Fahrzeughalle, die Platz für zwei Einsatzfahrzeuge bietet. Zudem sind hier Lager- und Werkstattflächen eingerichtet. Auf 150 Quadratmetern sind Umkleidemöglichkeiten, Sozial- und Schulungsräume sowie das Büro des Ortsbrandmeisters untergebracht. Verbunden sind die beiden Gebäudeteile durch eine Schmutzschleuse“, so Ulrich Markurth bei der Eröffnung. Die Freiwillige Feuerwehr gehöre auch durch ihren Standort nahe der Autobahn sehr wichtig für die Stadt Braunschweig. 60 Einsätze hätte man in diesem Jahr geleistet. Die 36 Mitglieder vor Ort, gehörten zu den wichtigsten Wehren der Stadt. Er hob hervor, dass man vor Ort großen Bürgerschaftssinn bewiesen habe, um die Ratsmitglieder zu überzeugen, dass etwas getan werden muss. Auch die Menschen etwas am Rande der Stadt, sollten nicht das Gefühl haben, abgehängt zu werden. Es sei wichtig, dass auch hier etwas passiere.

Der symbolische Schlüssel ist übergeben worden. Foto: Robert Braumann

Der symbolische Schlüssel ist übergeben worden. Foto: Robert Braumann

„Es ist ein hohes Privileg, dass immer jemand kommt, wenn man die Feuerwehr ruft, das ist nicht in jedem Land so. Das sollten wir immer bedenken“, so der Oberbürgermeister. Besonders die neue Ausfahrt sei wichtig, weil so auch die Sicherheit der Einsatzkräfte erhöht worden wäre. Mit dem geplanten Neubaugebiet, bräuchte der Stadteil auch dringend dieses neue Haus. Ortsbrandmeister Dennis Kelpen war froh, dass 1,5 Jahre nach dem Spatenstich endlich das Haus stehen würde. Auch wenn noch nicht alles komplett fertig sei, könne man bald einziehen. Dann wäre es an der Freiwilligen Feuerwehr das Gebäude mit Leben zu füllen. Bezirksbürgermeister Gerhard Stuelten befand, dies sei ein wunderbares vorgezogenes Weihnachtsgeschenk und dankte allen, die so tatkräftig bei der Realisierung mitgeholfen hätten.

Die Nibelungen-Wohnbau-GmbH hat das Gebäude im Auftrag der Stadt gebaut. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen betrugen 920.000 Euro. Bislang war die Ortsfeuerwehr Querum in einer ehemaligen Schule untergebracht.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006