Anzeige

Rainer Kupetz Interimsgeschäftsführer bei KIM

17. März 2017
Rainer Kupetz. Foto: KIM
Anzeige
Braunschweig. 
Die Kooperationsinitiative Maschinenbau e.V. (KIM) wird  ab dem 1. Mai 2017 von Rainer Kupetz als ehrenamtlichem Interimsgeschäftsführer vertreten.

Anzeige

Kupetz war als Prokurist bei der Firma Zollern BHW und später bei der SMAG einer der Gründerväter der Kooperationsinitiative. Rainer Kupetz übernimmt die Aufgabe von Siw Holstein, die die KIM seit 2009 erfolgreich entwickelt hat und sich nun neuen beruflichen Herausforderungen stellt.

„Wir danken Siw Holstein herzlich für Ihre erfolgreiche Arbeit in den letzten Jahren. Sie hat großen Anteil an der starken Entwicklung der Kooperation. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Rainer Kupetz einen echten Kenner und jahrelangen Förderer der Kooperationsinitiative für einen reibungslosen Übergang gewinnen konnten. Dass er diese Aufgabe im Ehrenamt übernimmt, spricht einmal mehr für sein besonderes Engagement für die KIM. Er sichert den Erfolg der Initiative und gibt uns die Möglichkeit, in Ruhe eine Nachfolge für Frau Holstein zu finden.“, erklärt Jan-Peter Ewe, Vorstandsvorsitzender der KIM.

Ein entsprechendes Such- und Auswahlverfahren eines neuen Koordinators für Kommunikation, Projekte und Netzwerkarbeit des Vereins wird in den kommenden Tagen begonnen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006