Anzeige

Randalierer im Stadtbad – Kompressor ins Wasser gerollt

9. Oktober 2017
Die Polizei sucht weitere Zeugen und bittet um Hinweise an die Telefonnummer 0531/476 3115. Foto: Anke Donner
Braunschweig. Etliche Sachbeschädigungen begingen noch Unbekannte in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände des Freibades an der Nimesstraße. Mitarbeiter hatten am Samstagmorgen unter anderem festgestellt, dass ein Kompressor ins Wasser gerollt worden war. Das berichtet die Polizei Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

An zwei Fahrzeugen des Fuhrparks waren zudem Scheinwerfer, Spiegel und Türgriffe beschädigt, der Rollladen des Kiosk wurde herausgerissen. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus, der Schaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Gäste eines benachbarten Hotels hatten in der Nacht gegen 1 Uhr Lärm aus Richtung des Freibades gehört.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006