Anzeige

Randalierer treten Autospiegel ab – Tatverdächtige gefasst

12. Oktober 2017
Symbolfoto: Werner Heise
Braunschweig. Dank einer aufmerksamen und schnell reagierenden Zeugin konnten Polizeibeamten in der Nacht zum Donnerstag zwei mutmaßliche Randalierer stellen. Das berichtet die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Die 36-Jährige hatte kurz nach 1 Uhr Krach auf der Leonhardstraße gehört und sah, wie zwei Personen aus einer Gruppe heraus gegen dort geparkte Fahrzeuge traten und dies mit lautem Gegröle bejubelten. Sofort alarmierte sie die Polizei. Bei der Fahndung entdeckte eine Zivilstreife die Gruppe nahe der Stadthalle, wie sie dort im Baustellenbereich Absperrmaterial und Schilder verrückten und umwarfen.

Die Zeugin erkannte zwei 18-Jährige, die die Autos beschädigt haben sollen wieder. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihnen jeweils über 1,8 Promille. Sie zeigten sich uneinsichtig und wurden ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Ersten Feststellungen in der Nacht zufolge waren auf der Leonhardstraße mindestens an sechs Autos die Außenspiegel zerstört

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006