Anzeige

Reichels Last-Minute Hammer ringt Heidenheim nieder

17. März 2017 von
Große Moral: Mirko Boland (Mitte), Joe Baffo (links), Gustav Valsvik (Mitte hinten) und Ken Reichel bejubeln den Ausgleich zum 1:1. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Braunschweig. Frühe Rückstände? Bei Eintracht Braunschweig haben die in den letzten Wochen Methode. Einmal mehr lag das Team von Torsten Lieberknecht früh zurück, kam doppelt wieder und drehte das Spiel gegen den 1. FC Heidenheim auf 3:2 (1:1). Wie schon in Düsseldorf Hernández, packte Ken Reichel ganz spät einen phänomenalen Dampfhammer aus und sorgte für den ersten Heimsieg der Rückrunde.

Anzeige

Den kompletten Spielbericht finden Sie hier bei den Kollegen vom Sport.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006