Anzeige

Neue Sozialministerin? – Dr. Carola Reimann hält sich bedeckt

10. November 2017 von
Wird die Braunschweiger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Carola Reimann die nächste Sozialministerin für Niedersachsen? Foto: SPD
Braunschweig/Berlin. Laut einem Bericht der Braunschweiger Zeitung soll die Braunschweiger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Carola Reimann im Gespräch als zukünftige Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sein.

Anzeige

Reimann setzte sich am 24. September bei der Bundestagswahl gegen ihren Konkurrenten Carsten Müller (CDU) durch und zog mit 43,6 Prozent der Stimmen wieder direkt in den Bundestag ein. Ihr Büro in Berlin hüllte sich auf die Anfragen unserer Online-Zeitung in Schweigen. Gegenüber regionalHeute.de erklärte eine ihrer Mitarbeiterin nur, dass Reimann derzeit eine Verhandlungsgruppe während der Koalitionsverhandlungen leite. Weiter möchte man sich dazu jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht äußern, erklärte man unserer Online-Zeitung. 

Reimann würde damit die Nachfolge von Cornelia Rundt antreten. Rundt ist seit dem Jahr 2013 Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006