Anzeige

Reise ins „Goldene Jahrhundert“

10. August 2017
Rembrandt Harmensz. van Rijn, Familienbild, um 1665 - 1668 Foto: Cordes – Herzog Anton Ulrich-Museum
Braunschweig. Am Sonntag, 13. August, um 11.30 Uhr können Besucherinnen und Besucher ins „Goldene Jahrhundert“ der Niederlande eintauchen. In der Führung durch die Gemäldegalerie stehen Werke von Rembrandt, Rubens und Vermeer im Zentrum.

Anzeige

Die Gemälde entstanden im 17. Jahrhundert und somit zu einer Zeit, als die Niederlande als kleines Land mit zirka 2 Millionen Einwohnern zur führenden Wirtschaftsmacht aufstiegen und florierendem Kunstzentrum wurden.

Die Teilnehmerzahl bei öffentlichen Führungen ist auf 20 Personen begrenzt; eine Anmeldung wird empfohlen (Telefon 0531 – 1225 2592). Die Führung kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006