Anzeige

Reisebericht Slam am 24. Februar im Roten Saal

6. Januar 2017
Poetry Slammer Mitch Miller Foto: Privat

Anzeige
Braunschweig. Poetry Slammer, Weltenbummler und Reisejournalist Mitch Miller führt am 24. Februar, um 20.00 Uhr durch einen Reisebericht Slam im Roten Saal, Schloßplatz 1 in Braunschweig.

Anzeige

Der Slam vereint die Geschichten vierer Menschen, die nacheinander von ihren Reisen durch die Welt berichten. Sei es als junge Frau mit nichts als einem Rucksack durchs indische Hochland, mit dem Kreuzfahrtschiff über die Ozeane, dem Fahrrad durch Kirgisistan oder zu Fuß durch die Weite der afrikanischen Savanne. Über den Dschungel von Vietnam, kristallklare Seen in Südfrankreich oder die sengende chilenische Sonne – an diesem Abend werden Fernweh und Sehnsucht geweckt. Jeweils zwanzig Minuten haben die Erzähler Zeit, mit viel Charme in Form von Film, Bild- und Textmaterial den Zuschauern von ihrem Abenteuer zu berichten.

Eine Reise um die Welt

Bei jedem Event wechselt das Line-Up. So führen die Reisen mal ins majestätische Nepal, auf die Karibikinsel Caye Caulker, in die Wildnis von Alaska oder das beschauliche Emsland – für jeden ist etwas dabei. Das Publikum bewertet die Vorträge mit Punktetafeln und entscheidet so, welcher der vier Reisenden am Ende den Goldenen Atlas gewinnt.

Der Eintritt liegt bei 12 Euro. Aufgrund des großen Andrangs bitte den Vorverkauf nutzen!

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006