Anzeige

Schlafsäcke für Obdachlose – ASB startet Kältehilfsaktion

7. Dezember 2017
Die ASB-Helfer in der Braunschweiger Fußgängerzone. Foto: ASB
Braunschweig. Entsprechend dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ startete der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zum Nikolaustag eine bundesweite Kältehilfe-Aktion, bei der Schlafsäcke und Isomatten an Obdachlose verteilt wurden. Nach Angaben der ASB beteiligten sich an der Aktion rund vierzig Verbände, unter anderem auch der ASB in Braunschweig.

Anzeige

Für den ASB Regionalverband Braunschweiger Land sei es selbstverständlich, sich an der Kältehilfe-Aktion zu beteiligen. So wurden strapazierfähige Schlafsäcke und Isomatten der Braunschweiger Bahnhofsmission übergeben. Der Vorstand der Caritas in Braunschweig, Magdalena Gruber und der Leiter der Bahnhofsmission, Rüdiger Wöhlk, nahmen die Hilfsmittel gegen die Kälte entgegen und sprachen ihren Dank auch im Namen der Bedürftigen aus.

Prekäre Lage soll entspannt werden

Anschließend verteilten einige ASB-Helfer in privater Kleidung in der Innenstadt ebenfalls Schlafsäcke und Isomatten an Wohnungslose, die schon lange zum Stadtbild dazu gehören. „Hier geht es um Nothilfe. Menschen in Not zu helfen und vielleicht somit auch ein Leben zu retten – das ist ein ureigenes Anliegen des ASB“, begründet der Geschäftsführer des ASB-Braunschweig Joachim Uebermuth die Initiative. „Mit den georderten Schlafsäcken hoffen wir, die prekäre Lage von Obdachlosen vorerst etwas entspannen zu können.“

Von links: Rüdiger Wöhlk, Magdalena Gruber und Joachim Uebermuth.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006