Anzeige

Schließfächer mit Strom sollen noch in diesem Jahr kommen

13. November 2017 von
Bis zum Ende des Jahres sollen einige Schließfächer in Braunschweig mit Stromanschlüssen ausgestattet werden. Foto: Marian Hackert
Braunschweig. Bis zum Ende des Jahren sollen einige Schließfächer mit Stromanschlüssen ausgerüstet werden. Dies teilte Stadtsprecher Reiner Keunecke auf Nachfrage von regionalHeute.de mit.

Anzeige

„Derzeit werden die erforderlichen elektrischen Anschlussmaßnahmen vorbereitet. Die Nachrüstung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden“, so Keunecke. Die Schließfächer am  Bohlwegtunnel und am Schild,  die von einer Braunschweiger Firma betrieben werden, werden mit Steckdosen nachgerüstet. Die Nachrüstung der 12 Schließfächer kostet rund 10.000 Euro. Sie können zum Laden von Handys, Laptops, Pedelecs und E-Bikes verwendet werden. 

Das Thema, Schließfächer in der Stadt mit Strom zu versorgen, wurde in den politischen Gremien schon längere Zeit diskutiert. Die Piraten-Fraktion hatte die Idee bereits im Frühjahr 2016 eingebracht. Im März dieses Jahres fiel dann die Entscheidung, den vorhandenen Schließfächern einen Stromanschluss zu verpassen. Die Umsetzung sollte dann auch bereits im Frühjahr stattfinden. Warum das Vorhaben nun erst zum Ende des Jahres umgesetzt wird, teilte die Stadtverwaltung nicht mit. Vorangegangen war eine Kostenabwägung der Verwaltung, die zum Ergebnis hatte, dass eine komplette Neuaufstellung von Schließfächern mit Strom rund 50.000 Euro kosten würde. Dem stand eine Nachrüstung von 12 bestehenden Schließfächern mit Strom für rund 10.000 Euro gegenüber. 

Lesen Sie auch:

Schließfächer mit Stromanschlüssen sollen schon bald kommen

Im Schließfach den Akku aufladen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006