Anzeige

Schnee-Räumpflicht: Bußgeld droht bei Unterlassung!

2. Januar 2017 von
Schneefall - Achtung vor Glätte! Foto: Robert Braumann
Anzeige

Region. Es liegt Schnee! Der Blick aus dem Fenster hätte zu Weihnachten sicher für Freude gesorgt. Heute, für viele der erste Arbeitstag, heißt dies früher aufstehen. Die Gehwege müssen geräumt werden!

Anzeige

Wie jedes Jahr setzt der Schnee ganz plötzlich ein. Die Überraschung, meist nach dem ersten müden Blick aus dem Fenster. Doch Vorsicht:

Die Verwaltungen der Städte und Kreise teilen mit, dass die jeweiligen Grundstückseigentümer in der Pflicht stehen, die angrenzenden Gehwege zu reinigen und insbesondere auch Schnee und Eis aus den Gossen zu beseitigen. Das heißt, wenn was passiert, dann haftet der Eigentümer. Ebenfalls kann ein Bußgeld verhängt werden!

Dies erstreckt sich, je nach Mietvertrag, auch auf Mieter in einem Haus. Daher sollte man am besten rechtzeitig seinen Vertrag prüfen. Aber auch ohne vertragliche Pflicht, es gehört zum verantwortlichen Miteinander, wenn man den Schnee nicht einfach ignoriert. Eine kurze Mitteilung bei den Verantwortlichen hilft Schlimmeres zu vermeiden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006