Anzeige

Schwerer Unfall mit Personenschaden auf der A395

21. Dezember 2016 von
Symbolfoto: Polizei
Braunschweig. Auf der A395 zwischen den Anschlussstellen Wolfenbüttel-Nord und Braunschweig-Stöckheim ist es zirka um 17:20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden gekommen.

Anzeige

Die Autobahn ist in Richtung Braunschweig immer noch voll gesperrt. Die Polizei ist derzeit noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Auch die Kriminalpolizei ermittelt. Offenbar handelt es sich um einen Suizid bei der Autobahnüberführung Salzdahlumer Weg auf Höhe Wolfenbüttel Nord. Weitere Details werden aber noch nicht bekannt gegeben. Die Sperrung wird voraussichtlich noch mindestens eine Stunde andauern.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006