Anzeige

Siemens: Standort Braunschweig ist sicher

10. November 2014 von
Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender des Technologiekonzerns Siemens, wurde im Rathaus vom Oberbürgermeister Markurth empfangen. Gastgeschenke gab es natürlich auch. Foto: Robert Braumann

Anzeige

Braunschweig. Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender des Technologiekonzerns Siemens, besuchte heute den Braunschweiger Siemens-Standort. Danach empfing ihn Oberbürgermeister Ulrich Markurth zu einem Gespräch, an dem die für Wissenschaft zuständige Dezernentin Dr. Anja Hesse und Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa teilnahmen.


Anzeige

Die wichtigste Botschaft die der Vorstandsvorsitzende im Gepäck hatte: Der Standort in Braunschweig ist sicher. Es gab ein klares Bekenntnis. Vor rund 1500 Angestellten ging Kaeser dazu auf die aktuelle Lage von Siemens ein. Die Kernbotschaft, erfuhr BraunschweigHeute.de aus gut unterrichteten Kreisen, das Geschäft soll profitabler werden. Dazu will Siemens mit einer Neuausrichtung auf Wachstumsfelder in der Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung setzen. Es war Kaesers erster Besuch in der Löwenstadt. Er verbrachte rund sechs Stunden am Standort. Neben dem Dialog mit der Belegschaft, tauschte er sich mit Betriebsleitung und Betriebsrat aus, ließ sich die neusten Projekte zeigen und machte einen längeren Rundgang durch den Standort. Anschließend folgte ein Mittagessen mit Auszubildenen. Im Rathaus angekommen folgte ein Gespräch mit Ulrich Markurth, der Gastgeschenke überreichte. Ein wunderschöner Porzellan Löwe wurde überreicht. Auch Dr. Anja Hesse (Dezernentin Wissenschaft), Gerold Leppa (Dezernent Wirtschaft) und Thorsten Sponholz(Sprecher der Betriebsleitung des Siemens-Standorts Braunschweig), nahmen am Gespräch teil.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006