Anzeige

So könnte der neue Platz vor dem Marienstift aussehen

9. Dezember 2015 von
So sieht die aktuelle Planung aus. Foto: Stadt Braunschweig

Anzeige

Braunschweig. Der Verkehr rund um die Helmstedter Straße soll in Zukunft eine Veränderung erfahren. Die Planungen wurden im Planungs- und Umweltauschuss verabschiedet. In Zukunft wird eine „Umleitung“ durch die Schillstraße favorisiert. Baubeginn für die Maßnahme könnte 2017 sein (regionalBraunschweig.de berichtete). Daneben könnte auch der Platz vor dem Marienstift neu gestaltet werden. 


Anzeige

Im Zuge der Beratungen hat die Verwaltung angekündigt, eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung zur Gestaltung des Platzes vor dem Marienstift durchzuführen. Dies ist nun passiert.  Rund 25 Personen sind der Einladung gefolgt und haben sich mit der Planung auseinandergesetzt. Im Rathaus wurde zusammen mit der Verwaltung diskutiert. Insbesondere die (Zitat) „zinnsoldatenähnliche“ Platzierung der Bäume auf dem Platz wurde breit kritisiert. Die Verwaltung konnte anschließend einen modifizierten Planungsansatz zur Diskussion stellen. Dabei wurde eine andere Anordnung gewählt, dies stieß auf breite Zustimmung. Die Verwaltung beabsichtigt, die modifizierte Planung aufgrund der breiten Zustimmmung der Betroffenen vor Ort im Zusammenhang mit der Realisierung des Umbaus der Helmstedter Straße zu realisieren.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006