Anzeige

Sommerprogramm der CDU: Gemeinschaft in Bethanien erleben

14. Juli 2017
Die Gäste wurden durch das Haus geführt. Foto: Evangelische Stiftung Neuerkerode
Braunschweig. Einen Blick hinter die Kulissen des größten in Braunschweig ansässigen Senioren- und Pflegezentrums, Bethanien am Marienstift, erhielten am Montag 20 Besucher, die dieses Angebot im Rahmen des Sommerprogramms der CDU Braunschweig nutzten.

Anzeige

Einrichtungsleiterin Stefanie Rutsch, Hauswirtschaftsleiterin Dagmar Graßl und Belegungs- und Aufnahmemanager Olaf Stilzebach führten die Besucher in zwei Gruppen durch das Haus. Sie zeigten unter anderem die Wohnbereiche mit Einzel- sowie Doppelzimmern und Gemeinschaftsräumen. Hier fielen besonders die neuen Fußböden auf sowie die schöne Bebilderung an den Wänden, die durch eine Spende und Gemeinschaftsarbeit ermöglicht wurde.

Damit der Wohlfühlcharakter weiter steigt, werden derzeit alle Teppichböden entfernt und helle, pflegeleichte Kunststoffböden verlegt. Das Café Parkblick, der Speisesaal, der neu eingerichtete Raum der Stille und die große Parkanlage waren außerdem Ziele bei der Führung durch das Haus. Die Umstellung des Hauswirtschaftskonzepts stieß auf besondere Anerkennung der Besucher: Neben der Möglichkeit, Frühstück und Mittagessen im Restaurant des Hauses einzunehmen, können diese Mahlzeiten auch auf den Wohnbereichen oder im eigenen Zimmer gegessen werden. Sie gelangen dann mittels Servicewagen zu den Bewohnern.

Zum Abschluss konnten sich die Besucher von der hohen Qualität der frisch zubereiteten Speisen im hauseigenen Restaurant überzeugen. Im Rahmen des Sommerprogramms der CDU werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten, bei denen im Vordergrund steht, gemeinsam eine entspannte, informative und erlebnisreiche Zeit zu verbringen. Viele Firmen, Vereine, Institutionen und Verbände unterstützen hierbei, indem sie beispielsweise für die Besucher ihre Türen öffnen und einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006