Anzeige

Sonntag geht die Cycle Tour in die zweite Runde

12. September 2017
Nachdem im letzten Jahr Braunschweig der Zielpunkt war, startet die Cycle Tour in diesem jahr in der Löwenstadt. Symbolfoto: Archiv/Sina Rühland
Braunschweig. Die Cycle Tour 2017 - das Radrennen für Jeden zwischen den Partnerstädten Braunschweig und Magdeburg geht am kommenden Sonntag in die nächste Runde. In diesem Jahr verläuft die Strecke von Braunschweig nach Magdeburg und kann auf zwei Distanzen – 100 Kilometer ab Braunschweig und 60 Kilometer ab Schöningen – absolviert werden.

Anzeige

Alle Teilnehmer können sich auf eine historisch bedeutende Strecke freuen, die bei Hötensleben die ehemalige innerdeutsche Grenze kreuzt.

Los geht es um 8:30 Uhr am Schlossplatz, direkt am Braunschweiger Residenzschloss. Der abwechslungsreiche Kurs verläuft rund 100 Kilometer im Herzen Deutschlands, entlang von Kreis- und Landestraßen quer durch Niedersachsen und Sachsen-Anhalt – durch Wälder, Hügel, Anstiege und kleine Ortschaften, über den schönen Elm nach Schöningen und anschließend durch die Magdeburger Börde. Das Ziel befindet sich in der Landeshauptstadt Magdeburg auf dem historischen Domplatz.

In Kooperation mit der Ottostadt Magdeburg wartet auf die Teilnehmer, Zuschauer und alle kleinen und großen Radfreunde ein großes Familienfahrradfest mit vielen Aktionen direkt auf dem Domplatz der Landeshauptstadt.

Anmelden können sich alle Teilnehmer mit Rennrädern, Pedelecs, E-Bikes, Trekking- und Mountainbikes, aber auch erstmalig mit Handbikes. Nachmeldungen sind noch möglich.

Lesen Sie auch:

Ex-Tour de France Sieger Jan Ullrich startet in Braunschweig

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006