Anzeige

Sportliche Pflanzaktion auf dem Löwe-Pfad

14. November 2017 von
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Harztorwall bei der Baumpflanzung. Fotos: Alexander Dontscheff
Wolfenbüttel. Rund 650 Kinder aus Wolfenbüttel und Braunschweig pflanzten am heutigen Dienstag auf dem Löwe-Pfad im Lechlumer Holz insgesamt 1.000 Berg- und Spitzahornbäume und durchliefen einen Bewegungs-Parcours, der mit Waldabitur und Sport-Abzeichen abgeschlossen werden konnte.

Anzeige

Aufgeteilt in 25 Gruppen aus rund 20 Grundschulen und Kindertagesstätten beteiligten sich die Kinder an der Pflanzaktion oder übten sich unter fachmännischer Anleitung der Mitglieder des Stadtsportbundes Braunschweig an den Stationen des Bewegungsparcours. „Es geht darum, die Kinder mal raus zu bekommen und dass sie sich in der Natur bewegen“, erklärt Miriam Herzberg von der Eintracht Braunschweig Stiftung die Motivation hinter der Aktion, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattgefunden hat. „Toll wäre es natürlich, wenn die Kinder Spaß daran finden und häufiger mal – dann mit den Eltern – in den Wald zurückkehren“, so Herzberg weiter. Dabei sei der sportliche Aspekt genauso wichtig wie der Naturschutzgedanke.

Ein Baum als Belohnung

Als Belohnung für die fleißigen Kinder durfte sich jede Schule und Kita auch einen Baum mitnehmen, der dann auf dem Gelände der jeweiligen Einrichtung eingepflanzt wird.

Die Aktion wird von der Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit der Stiftung Zukunft Wald, dem Niedersächsischen Forstamt Wolfenbüttel und dem Stadtsportbund Braunschweig durchgeführt. Die Pflanzaktion fand im Rahmen der Naturschutzwoche für Kinder des Natur-Netzes Niedersachsen e.V. statt und wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung mit knapp 8.500 Euro gefördert.

Die Kinder der Kita Sterntaler aus Stöckheim an einer Station des Bewegungsparcours.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006