Anzeige

St. Johannis und St. Magni laden zum Stationen-Gottesdienst

2. März 2017
Die St. Magnikirche ist die letzte Etappe des Stationen-Gottesdienstes. Foto: Archiv/Dontscheff
Braunschweig. Am kommenden Sonntag, 5. März, feiern die Braunschweiger Kirchengemeinden St. Magni und St. Johannis ihren achten Stationen-Gottesdienst zu Beginn der diesjährigen Passionszeit.

Anzeige

Der Gottesdienst in Bewegung beginnt diesmal um 10 Uhr in der St. Johannis-Kirche (Leonhardstraße) und führt über verschiedene Haltpunkte, z. B. im Musikhaus Schulte, zum Haus III, der Spielstätte des Jungen Staatstheaters Braunschweig hinter der Magni-Kirche, wo der Gottesdienst gegen 11:45 Uhr mit einer Einladung zu Kaffee, Tee und Keksen endet. Predigtimpulse auf dem Weg setzen die Pastoren Christian Teichmann und Henning Böger. Worte zu Orten sprechen und spielen u.a. Jan Schulte und Mitglieder des Jungen Staatstheaters. Wie in den vergangenen Jahren ist dieser kurzweilige Gottesdienst auch für Familien mit Kinderwagen und Laufrädern gut geeignet. Weitere Information auf www.magni-kirche.de.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006