Anzeige

Stadt nahm bisher knapp eine Million Euro durch Parksünder ein

2. August 2017 von
Die Stadt Braunschweig verteilte im ersten Halbjahr mehr als 55.000 Knöllchen. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Braunschweig. Es gibt sie immer und überall: Die Falschparker. Wer Pech hat wird zur Kasse gebeten. Doch was den Autofahrer grämt, lässt das Stadtsäckl ordentlich klingeln. Allein in Braunschweig wurde im ersten Halbjahr fast eine Million Euro durch Falschparker eingenommen.

Anzeige

Wie die Stadt Braunschweig auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 55.845 Strafzettel für Falschparker ausgestellt. Die Einnahmen daraus beliefen sich auf 911.479 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006