Anzeige

Städtisches Museum zeigt Film über den Ersten Weltkrieg

14. November 2017
Im Museum wird ein Film über den zweiten Weltkrieg gezeigt. Foto: Nich Wenkel
Braunschweig. Das Städtische Museum Braunschweig im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, lädt am Sonntag, 19. November, um 13 Uhr, zu einem Programmkino anlässlich der Ausstellung „Sonst geht’s uns gut. Braunschweiger Biografien 1916“ ein.

Anzeige

Zu sehen ist der Film: „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ Gezeigt werden zunächst die Episoden 1 und 2. Die Vorführung dauert etwa 90 Minuten. Die Episoden 3 und 4 (ebenfalls etwa 90 Minuten) werden am Sonntag, 26. November, um 13 Uhr vorgeführt. Der Eintritt ist frei.

Die deutsch-französisch-kanadische Produktion beschäftigt sich mit dem Ersten Weltkrieg auf fiktionaler, dokumentarischer und animierter Weise. Die Geschichte des Krieges wird in einzelnen Episoden aus der Sicht von Soldaten, Hausfrauen, Fabrikarbeiterinnen, Krankenschwestern oder Kindern dargestellt und bewusst nicht aus der Sicht der Politik oder des Militärs. Das Doku-Drama transportiert die Emotionen der Menschen und gibt ein Stimmungsbild der Zeit ab.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006