Anzeige

Stephan Weil auf Wahlkampftour in Braunschweig

1. September 2017
Foto: Privat
Braunschweig. Im Rahmen seiner Wahlkreisbereisung war der Ministerpräsident und Landesvorsitzender der Niedersächsischen SPD, Stephan Weil, am vergangenen Freitag, zu Gast in Braunschweig. Zusammen mit den örtlichen Landtagsabgeordneten um Christoph Bratmann besuchte Weil mehrere Projekte in der Stadt.

Anzeige

Nur noch ein paar Wochen bis zur Landtagswahl – aufgrund der vorgezogenen Wahlen wandelte sich die traditionelle Wahlkreisbereisung des Ministerpräsidenten in eine Wahlkampftour. An der inhaltlichen Ausrichtung änderte das jedoch nichts.
Zusammen mit den Landtagsabgeordneten Christoph Bratmann, Dr. Christos Pantazis und Klaus-Peter Bachmann sowie der Landtagskandidatin Annette Schütze besuchte Stephan Weil die National Jürgens Brauerei, sprach Dr. Carola Reimann seine Glückwunsche zu ihrem Geburtstag aus und besuchte das Projekt „Heidberg Aktiv“.

Letzter Braunschweiger Termin für den Ministerpräsidenten war ein Besuch beim gemeinnützigen Verein Anti-Rost. Dieser bietet ein Forum für Senioren, die sich sehr aktiv einbringen und in verschiedenen Projekten handwerklich und künstlerisch betätigen können.

Stephan Weil zeigte sich von dem Verein beeindruckt: „Ich habe ja in meinem Leben schon viel gesehen und dachte ich kenne Seniorenarbeit. Aber so etwas habe ich noch nie gesehen.“ Auch der Landtagsabgeordnete Christoph Bratmann ist von Anti Rost überzeugt: „Ich kenn den Verein nun schon seit längerer Zeit und weiß, dass hier tolle Arbeit geleistet wird. Aus diesem Grund werden die gesammelten Spenden meines diesjährigen Wahlkreisgrillens auch Anti Rost zur Verfügung gestellt, um die hier geleistete Arbeit weiter zu unterstützen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006