Anzeige

Stobenstraße ab Donnerstag stadteinwärts gesperrt

7. Juli 2017
Bereits im vergangenen Jahr sorgte die Baustelle Stobenstraße für einige entnervte Autofahrer. Foto: Alexander Dontscheff
Braunschweig. Seit Mitte April sind umfangreiche Leitungs- und Straßenbauarbeiten zur Sanierung und Umgestaltung des Ägidienmarktes im Gange. Mit Beginn der Sommerferien startete die Erneuerung der Fahrbahnen. Ab Donnerstag wird die Stobenstraße zunächst stadteinwärts für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, ab 13. Juli auch stadtauswärts ab Waisenhausdamm.

Anzeige

Autofahrer werden gebeten, den Bereich wenn möglich großräumig über den östlichen und westlichen Ring zu umfahren. Die Sperrung für den Durchgangsverkehr gilt ab John-F.-Kennedy-Platz; die Kuhstraße und damit das Magniviertel sind aber erreichbar. Die Bewohner der angrenzenden Quartiere werden von der Baufirma per Wurfsendung über Zufahrtsmöglichkeiten zu ihren Grundstücken informiert.

Die Vollsperrung wurde in die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien gelegt. Zum Schulbeginn sollen beide Fahrbahnen wieder frei sein. Durch die Vollsperrung können Maschineneinsatz und Bauablauf auf der Baustelle optimiert werden, so dass die Arbeiten in den Fahrbahnbereichen zügiger als bei einer Teilsperrung durchgeführt werden können. Auch wird durch die Sperrung eine wechselseitige Gefährdung des Verkehrs und der Baustellenmitarbeiter ausgeschlossen.

Die Regionalbuslinie 420 wird umgeleitet

Während der Baumaßnahmen Stobenstraße wird die Regionalbuslinie 420 in Braunschweig umgeleitet. Aus Wolfenbüttel kommend, fahren die Busse über Hauptbahnhof, John-F.-Kennedy-Platz, Haltestelle der Buslinien 429 und 461, über Friedrich-Wilhelm-Platz und Münzstraße zum Rathaus. Es werden alle Haltestellen auf dem geänderten Linienweg bedient.

Ab Donnerstag, 13. Juli 2017 wird auch die stadtauswärts führende Fahrspur für den gesamten Individualverkehr gesperrt und die Busse der Linie 420 müssen in Richtung Wolfenbüttel eine Umleitung fahren. Von Braunschweig, Haltestelle Rathaus, fahren die Busse der Regionalbuslinie 420 dann direkt zum Hauptbahnhof und weiter auf dem regulären Linienweg nach Wolfenbüttel. Die Haltestellen Schloss, John-F.-Kennedy-Platz und Campestraße können stadtauswärts nicht bedient werden. Fahrgäste nach Wolfenbüttel sollten an diesen Haltestellen die Stadtbahn-Linien 1 oder 5 und Buslinie 419 zum Hauptbahnhof nutzen und hier in die 420 umsteigen. Die Abfahrtszeiten ab Rathaus und Hauptbahnhof sind unverändert. Die Baumaßnahme und die Sperrungen werden voraussichtlich bis zum 2. August 2017 andauern.

Aktualisiert, 7. Juli um 6.36 Uhr: Aufgrund von Nachfragen stellt die Verwaltung klar, dass das Magniviertel während dieser Zeit ausschließlich über die Georg-Eckert-Straße und den Ackerhof erreichbar ist, eine Einfahrt über die Kuhstraße ist aufgrund der Sperrung nicht möglich. Ab Donnerstag, 13. Juli, wird die Stobenstraße zusätzlich stadtauswärts ab Waisenhausdamm gesperrt. Derzeit geht es einspurig an der Baustelle vorbei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006