Anzeige

Sturm Xavier: Stadt empfiehlt weiterhin Grünanlagen zu meiden

5. Oktober 2017
Grünflächen und Parks sollten gemieden werden. Viele Bäume hat es in Braunschweig entwurzelt. Auch im Prinzenpark wurden viele Bäume zerstört. Fotos: Frank Vollmer
Braunschweig. Aufgrund des aktuellen Sturms Xavier sind in vielen Teilen der Stadt Bäume stark beschädigt und teilweise auch entwurzelt. Bürger werden gebeten, Parks und Grünanlagen zu meiden, da noch immer Äste oder Bäume herabfallen können.

Anzeige

Die Mitarbeiter des Fachbereichs Stadtgrün und die Feuerwehr arbeiten aktuell daran, die größten Gefährdungen durch umgestürzte Bäume möglichst umgehend zu beseitigen, um die Verkehrssicherheit im Straßenbereich schnellstmöglich wiederherzustellen.

Zu den Schäden in den städtischen Parkanlagen fehlt momentan noch der Überblick. Der Schul- und Bürgergarten am Dowesee wurde aufgrund der hohen Schäden bereits gesperrt, ebenso wurde der Stadtfriedhof geschlossen. Die Stadt Braunschweig empfiehlt, auch die anderen Parks, Friedhöfe sowie das Naturschutzgebiet Riddagshausen in den kommenden Tagen nicht zu betreten, da Bäume noch umfallen oder Äste abbrechen können. Am Freitag beginnen die städtischen Mitarbeiter mit der Schadensaufnahme und werden die Schäden nach Prioritäten abarbeiten

Stadt meldet erhebliche Sturmschäden 

Aktualisiert, Freitag, 12 Uhr: Im gesamten Stadtgebiet hat Sturm Xavier erhebliche Schäden verursacht. Die Stadtverwaltung steht in engem Austausch mit der Polizei, der Feuerwehr und Bellis, um sich einen Überblick über die Schäden und Sperrungen zu verschaffen. Diese werden sukzessive geprüft und bei Verkehrssicherheit wieder freigegeben. Die Stadt Braunschweig appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, Absperrungen ernst zu nehmen und abgesperrte Bereiche nicht zu betreten, da weiterhin Gefahr durch umstürzende Bäume, herabfallende Äste, Dachziegel oder ähnliches besteht.

Wie bereits am Donnerstag mitgeteilt, empfiehlt die Stadt weiterhin, die Parks, Friedhöfe sowie das Naturschutzgebiet Riddagshausen aktuell und in den kommenden Tagen nicht zu betreten, da Bäume noch umfallen oder Äste abbrechen können. Der Schul- und Bürgergarten am Dowesee wurde aufgrund der hohen Schäden bereits gesperrt, ebenso wurde der Stadtfriedhof geschlossen.

Unter anderem wurden der Bürgerpark und der Prinzenpark schwer vom Sturm in Mitleidenschaft gezogen. In beiden Parks sind etliche große und alte Bäume entwurzelt. 

Foto-Galerie: Sturmschäden im Prinzenpark

Lesen Sie auch: 

Sturm Xavier wütete im Bürgerpark

Sturmschäden überall: Xavier hat die Region erreicht

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006